Regenbogen

Musik und Text von Andreas Klaude im September 2018

Ich bin müde - vom ewigen besser sein 

Kräfte messen, verletzen und verzeihen 

Man hat mir nicht gesagt, dass es nur jeder gegen jeden geht

Ich zeige dir aus welcher Richtung mein Wind weht

 

Ich möchte wieder einen Regenbogen sehen 

Oder mit dir durch tief verschneite Wälder gehen 

Einfach mal weg hier, in ein fremdes Land 

Oder für immer verliebt sein am Nordseestrand

 

 

Höher, schneller, weiter - ich kann nicht mehr 

Geiler, greller, bunter - fühl mich so leer 

Teurer, besser, edler - viel Geld muss her

Ich steige aus, mach nicht mehr mit, setz mich zur Wehr 

 

Refrain 

 

Lasst uns alle mehr genießen, komm wir setzen uns zur Ruh

Ich hab noch was zu Essen, ich lad dich ein dazu 

Lasst uns das Leben feiern und lasst uns lieben 

Wieviel Vernunft ist uns geblieben?

 

 

Refrain